direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Modul 1 (Grundlagen Kommunikation und Sprache)

Achtung! Die Pflichtveranstaltung "Grundlagen Deutsch als Fremdsprache" wird im Sommersemester nicht abgeboten, sondern nur im Wintersemester!

Bitte berücksichtigen Sie das bei Ihren Planungen!

Modul 2 (Didaktik und Landeskunde)

Hinweis: Die Pflichtveranstaltung "Didaktik der Landeskunde" wird immer nur im Wintersemester angeboten. Bitte berücksichtigen Sie das bei Ihren Planungen! Für die zu diesem Modul gehörende Lehrveranstaltung "Landeskunde" können Sie ein beliebiges Seminar an der Technischen Universität oder einer der anderen Berliner Universitäten besuchen, in dem es inhaltlich um wenigstens einen Aspekt der Landeskunde der deutschsprachigen Länder geht. Das kann ein Literatur-Seminar sein oder eines zur Geschichte oder zum Politischen System der deutschsprachigen Länder usw.

PS/SE 0135L513 (2 SWS)
Grammatik im Mittelstufenunterricht

Dozent(in): Hr. Lorenz
Zeit: Do 14-16
Ort: TEL 611
Beginn: 23.4.2009
Kein Kommentar verfügbar.

Begrenzte Teilnehmerzahl - Anmeldung im Sekretariat.
PS/SE 0135L514 (2 SWS)
Blended Learning: Übungen für den (fachsprachlichen) Unterricht

Dozent(in): Hr. Zimmermann
Zeit: Di 14-16
Ort: TEL 703
Beginn: 21.4.2009
Kein Kommentar verfügbar.

Begrenzte Teilnehmerzahl - Anmeldung im Sekretariat.
PS/SE 0135L515 (2 SWS)
Interkulturelle Landeskunde im DaF-Unterricht

Dozent(in): Dr. Dohrn
Zeit: Mi 12-14
Ort: FR 4539
Beginn: 22.4.2009
Kein Kommentar verfügbar.

Begrenzte Teilnehmerzahl - Anmeldung im Sekretariat.
PS/SE 0135L517 (2 SWS)
Von der GÜM zu eLearning -Traditionelle und alternative Vermittlungsmethoden sowie aktuelle Tendenzen in der Fremdsprachenvermittlung

Dozent(in): Fr. Saunders
Zeit: Mo 12-14
Ort: FR 4539
Beginn: 22.4.2009
GÜM, AVM und ALM, TPR, NLP und CLL? Was steckt dahinter? 

In dieser Veranstaltung werden teilweise durch Eigenrecherche und Seminarpräsentationen, teilweise durch aktive, individuelle Schreibtätigkeit fachdidaktisch wichtige Vermittlungskonzepte des DaF-Unterrichts seit den 60er Jahren erarbeitet und vorgestellt. Es werden ihre lernspychologischen Hintergründe sowie ihr unterrichtlicher Einsatz diskutiert und u. U. demonstriert. Wir werden die sog. „traditionellen Methoden“ sowie die „alternativen Methoden“ bearbeiten und schließlich auch aktuelle Entwicklungen in der Fremdsprachendidaktik betrachten. 

Von den Seminarteilnehmern wird erwartet, dass sie sich zu mindestens einem methodischen Schwerpunkt wissenschaftlich fundiert informieren (Literaturrecherche) und in einer entsprechenden Form dem Seminar moderierend präsentieren (z. B. durch Unterrichtssimulation, Lehrwerksbeispiele).Sie sollten daher auch in der Lage sein, englischsprachige Fachtexte recherchieren und lesen zu können. 

Kurze Schreibaufgaben sollen dabei helfen, die Inhalte individuell und wissenschaftlich-reflektierend zu erarbeiten sowie neue Fragestellungen zum Weiterlernen herzuleiten.

Teilnahmebedingungen:
  • Die Anwesenheit in der ersten Sitzung ist obligatorisch - es ist nicht möglich, zu einem späteren Zeitpunkt in das Seminar einzusteigen!
  • Begrenzte Teilnahme – Anmeldung im Sekretariat.
PS/SE 0135L518 (2 SWS)
E-Learning für den Fachsprachenunterricht

Dozent(in): Fr. Schön
Zeit: Di 12-14
Ort: TEL 603
Beginn: 21.4.2009
Auch und gerade im Fachsprachenunterricht spielen neue Medien eine große Rolle, insbesondere wenn aus Zeit- oder Kostengründen Blended-Learning-Szenarien gewählt werden. Nach der Begriffsbestimmung von „Fachsprache“ und „E-Learning“ werden wir uns auf der Grundlage neuerer Forschungsansätze mit den Möglichkeiten und Grenzen von E-Learning im Fachsprachenunterricht beschäftigen.

Konkrete Unterrichtsszenarien aus den Bereichen Wirtschaftsdeutsch und Deutsch für MedizinerInnen sollen im Kurs diskutiert und u.U. weiterentwickelt werden.

Dabei steht besonders die Frage der Integration von Selbstlernprozessen in Fachsprachenkurse im Fokus. Um die Implikationen des E-Learnings erfahrbar zu machen, wird es auch im Seminar Präsenz- und Onlinephasen geben.

Begrenzte Teilnahme – Anmeldung im Sekretariat.
PS/SE 0135L520 (2 SWS)
Sozialformen und Binnendifferenzierung

Dozent(in): Dr. Kindiger
Zeit: Do 16-18
Ort: TEL 611
Beginn: 23.4.2009
Kein Kommentar verfügbar.

Begrenzte Teilnahme – Anmeldung im Sekretariat.
PS/SE 0135L521 (2 SWS)
Interkultureller, sprachintegrativer Literaturunterricht in DaF

Dozent(in): Dr. Dohrn
Zeit: Mi 10-12
Ort: FR 4539
Beginn: 22.4.2009
Kein Kommentar verfügbar.

Begrenzte Teilnahme – Anmeldung im Sekretariat.
HS 0135L522 (2 SWS)
Lehrmaterialien für Deutsch als Zweitsprache (DaZ) in der Primarstufe

Dozent(in): Prof. Dr. Röttger
Zeit: Do 12-14
Ort: FR 4539
Beginn: 23.4.2009
Das Seminar steht in Zusammenhang mit dem Projekt "Evaluation von selbst gestalteten und in der Praxis erprobten Unterrichtsmaterialien im Bereich Deutsch als Zweitsprache", das von A. Koch und J. Molinaro entwickelt wurde.

In der ersten Phase des Seminars werden nach einer Besprechung der Unterschiede und Gemeinsamkeiten von DaZ und DaF sowie einer Einführung in die Grundlagen des Zweitspracherwerbs Lehrmaterialien für DaZ in der Primarstufe analysiert.

Auf dieser Basis werden in der zweiten Seminarphase Interviews mit DaZ-Lehrenden in der Primarschule entwickelt und durchgeführt, mit denen festgestellt werden soll, inwieweit die existierenden Lehrmaterialien bedarfsgerecht sind und was für Schwierigkeiten DaZ-Lehrende haben.

Im der dritten Phase werden die Interviews ausgewertet und für die Fortführung des Seminars im Wintersemester aufbereitet.


Bis zur ersten Sitzung wird die Lektüre des folgenden Textes erwartet:

Engin, Havva, Eva Müller-Boehm, Ulrich Steinmüller, und Friederike Terhechte-Mermeroglu (2004): Kinder lernen Deutsch als zweite Sprache. Prinzipien, Sequenzen, Planungsraster, Minimalgrammatik. Berlin: Cornelsen


Max. 20 Teilnehmer/-innen, deshalb ist eine persönliche Anmeldung bei der Dozentin erforderlich.

Modul 3 (Unterrichtspraxis Deutsch als Fremdsprache)

Achtung! Die Veranstaltung "Analyse und Planung von DaF-Unterricht" (Praktikumsvorbereitung) wird immer nur im Wintersemester und die Veranstaltung "Praxisreflexion" (Praktikumsnachbereitung) immer nur im Sommersemester angeboten! Bitte berücksichtigen Sie das bei Ihren Planungen! Hinweis: Voraussetzung zur Teilnahme an der Praxisreflexion ist der bestandene Praktikumsbericht!

PS/SE 0135L512 (2 SWS)
Praxisreflexion

Dozent(in): Fr. Saunders
Zeit: Di 12-14
Ort: FR 4539
Beginn: 21.4.2009
Das Seminar dient der Aufbereitung der Ergebnisse und Fragen aus dem Praktikum. Anhand von einzelnen Schwerpunkten (z. B. Fehlerkorrektur, individuelle Unterschiede, Unterrichtsplanung) werden Ergebnisse aus der Praxis in Gruppen aufbereitet, wissenschaftlich weiter recherchiert und schließlich dem Seminar präsentiert. Ziel dabei ist es, fragliche Situationen aus dem Praktikum mit Hilfe von Fachliteratur und kollegialen Diskussionen auszuwerten und im Hinblick auf anstehende Forschungsarbeiten (z. B. Seminar-, Magister- oder Masterarbeit) weiter zu entwickeln.

Sie sollten daher auch in der Lage sein, englischsprachige Fachtexte recherchieren und lesen zu können.  Kurze Schreibaufgaben sollen dabei helfen, die Inhalte individuell und wissenschaftlich-reflektierend zu erarbeiten sowie neue Fragestellungen zum Weiterlernen herzuleiten.

Teilnahmebedingungen:
  • Die Anwesenheit in der ersten Sitzung ist obligatorisch - es ist nicht möglich, zu einem späteren Zeitpunkt in das Seminar einzusteigen!
  • Begrenzte Teilnehmerzahl - Anmeldung im Sekretariat.
  • Die Praxisreflexion kann erst besucht werden, wenn der Praktikumsbericht mindestens mit "ausreichend" bewertet wurde. 

Modul 4 (Fachsprachenlinguistik)

HS 0135L504 (2 SWS)
Linguistik und Didaktik der Fachsprache Wirtschaft

Dozent(in): Prof. Dr. Schlak
Zeit: Di 14-16
Ort: FR 4539
Beginn: 21.4.2009
Die Veranstaltung beschäftigt sich mit den linguistischen Merkmalen der Fachsprache Wirtschaft (Lexik, Morphologie, Syntax, Text, Diskurs). Darüber hinaus werden zentrale Problemfelder der wirtschaftsbezogenen Fachsprachendidaktik (Kompetenzmodelle, Curriculumentwicklung, Qualitätssicherung und Evaluation, Lehrmaterialentwicklung und -analyse, Handlungsorientierung, Textarbeit etc.) erörtert.

Teilnahmebedingungen:
  • Bereitschaft zu regelmäßiger und aktiver Teilnahme
  • Bereitschaft, eigenständige Recherchen durchzuführen.
  • Anmeldung im Sekretariat (max. 30 Studierende)
  • Die Anwesenheit in der ersten Veranstaltung (21.4.) ist obligatorisch, d.h. es ist nicht möglich, nach der ersten Veranstaltung in dieses Seminar einzusteigen.
HS 0135L507 (2 SWS)
Interkulturelle Wirtschaftskommunikation

Dozent(in): Prof. Dr. Schlak
Zeit: Do 10-12
Ort: FR 4539
Beginn: 23.4.2009
Die Veranstaltung vermittelt einen Überblick über das interdisziplinäre Forschungsgebiet „Interkulturelle Wirtschaftskommunikation“. Es werden Grundbegriffe, disziplinäre und theoretische Zugänge, Methoden sowie Themen- und Anwendungsfelder der „Interkulturellen Wirtschaftskommunikation“ erörtert. Darüber hinaus sollen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die wichtigsten Verfahren und Ansätze zur Förderung interkultureller Kompetenz(en) kennen lernen.

Teilnahmebedingungen:
  • Bereitschaft zu regelmäßiger und aktiver Teilnahme
  • Bereitschaft, eigenständige Recherchen durchzuführen.
  • Anmeldung im Sekretariat (max. 30 Studierende)
  • Die Anwesenheit in der ersten Veranstaltung (23.4.) ist obligatorisch, d.h. es ist nicht möglich, nach der ersten Veranstaltung in dieses Seminar einzusteigen.
HS 0135L508 (2 SWS)
Prüfungen und Zertifikate für Deutsch als Fremd- und Fachsprache

Dozent(in): Prof. Dr. Schlak
Zeit: Do 14-16
Ort: FR 4539
Beginn: 23.4.2009
In der Veranstaltung werden die wichtigsten Zertifikate und Prüfungen im Kontext der Vermittlung von Deutsch als Fremd- und Fachsprache vorgestellt und unter besonderer Berücksichtigung der Teilkompetenz „Mündlicher Ausdruck/Sprechen“ kritisch analysiert.

Teilnahmebedingungen:
  • Bereitschaft zu regelmäßiger und aktiver Teilnahme
  • Bereitschaft und Fähigkeit zum Lesen englischsprachiger Texte
  • Bereitschaft, eigenständige Recherchen durchzuführen.
  • Anmeldung im Sekretariat (max. 30 Studierende)
  • Die Anwesenheit in der ersten Veranstaltung (23.4.) ist obligatorisch, d.h. es ist nicht möglich, nach der ersten Veranstaltung in dieses Seminar einzusteigen.
PS/SE 0135L525 (2 SWS)
Fachsprachliche Textsorten im DaF-Studium

Dozent(in): Fr. Grieshammer & Fr. Peters
Zeit: Mo 14-18 Uhr (14-täglich)
Ort: TBA
Beginn: 20.4.2009
Im DaF-Studium müssen verschiedene fachliche Textsorten verfasst werden. In diesem Seminar werden wir die Anforderungen DaF-spezifischer Texte wie Hausarbeiten, Exzerpte oder Protokolle erarbeiten. Gemeinsam finden wir heraus, welche Kriterien guten Texten zugrunde liegen und wie Texte konstruktiv beurteilt werden können. Mit Hilfe von praktischen Übungen werden Schreibtechniken und Methoden des wissenschaftlichen Arbeitens erprobt. Anhand von authentischen Texten aus dem Bereich DaF beschäftigen wir uns mit der Frage, welche sprachlichen und stilistischen Merkmale DaF-Texte aufweisen und wie diese in eigenen Texten umgesetzt werden können.Gruppen- und Partnerarbeit werden einen Großteil der Arbeitsform im Seminar einnehmen, so dass das gegenseitige Feedback zu Texten erprobt werden kann.

Voraussetzung für die Teilnahme ist die Bereitschaft, über das Semester hinweg regelmäßig kurze Texte zu weitgehend freien Themen zu verfassen.

Begrenzte Teilnahme – Anmeldung im Sekretariat.

Achtung!
Die Lehrveranstaltung findet nur alle 14 Tage statt, dafür ist sie jeweils vier Stunden lang. Erste Sitzung ist am 20.4.2009.

Modul 5 (Didaktik des Deutschen als Fremdsprache)

HS 0135L506 (2 SWS)
Deutsch als Fremd- und Fachsprache mit digitalen Medien

Dozent(in): Prof. Dr. Schlak
Zeit: Di 18-20
Ort: TEL 507
Beginn: 21.4.2009
Der Schwerpunkt der Veranstaltung liegt auf den Möglichkeiten des Internets für das Lernen und Lehren von Deutsch als Fremd- und Fachsprache. Gelungene Beispiele aus der Praxis sowie neuere Entwicklungen in der Gestaltung computergestützter Lernszenarien werden diskutiert.

Teilnahmebedingungen:
  • Bereitschaft zu regelmäßiger und aktiver Teilnahme
  • Bereitschaft, eigenständige Recherchen durchzuführen.
  • Anmeldung im Sekretariat (max. 20 Studierende)
  • Die Anwesenheit in der ersten Veranstaltung (21.4.) ist obligatorisch, d.h. es ist nicht möglich, nach der ersten Veranstaltung in dieses Seminar einzusteigen.
HS 0135L509 (2 SWS)
Fachsprachenlinguistik und -didaktik

Dozent(in): Prof. Dr. Röttger
Zeit: Mo 10-12
Ort: FR 4539
Beginn: 20.4.2009
Im ersten Teil des Seminars werden wir uns intensiv mit den sprachlichen Merkmalen von Fachsprachentexten beschäftigen und dabei auch grammatische Phänomene wie Partizipialattribute und Nominalisierung/Verbalisierung wiederholen, die der sprachökonomischen Darstellung von Sachverhalten dienen. Im zweiten Teil des Seminars lernen die Studierenden Fachsprachenunterricht auf verschiedenen Ebenen – Regelschule, Sprachschule, Universität – kennen und untersuchen mit Hilfe von Befragungen und Recherchen an Berliner Schulen und Hochschulen Bedingungsfaktoren des fachsprachlichen Unterrichts wie Umfeld, Lehrbücher, Lehrende, Lernende etc.

Begrenzte Teilnehmerzahl - Anmeldung im Sekretariat.
HS 0135L510 (2 SWS)
Fertigkeit Hören (mit Schwerpunkt Musik)

Dozent(in): Prof. Dr. Röttger
Zeit: Do 10-12
Ort: FR 4539
Beginn: 23.4.2009
"Anything you can do with a text you can do with a song." (Tim Murphey)


Nach einer Einführung in die Grundlagen des Hörens und Hörverstehens im DaF-Unterricht werden wir uns mit Möglichkeiten der Didaktisierung von Hörtexten befassen. Der Schwerpunkt des Seminars wird auf Musik im DaF-Unterricht liegen, so dass die Teilnehmenden unbedingt Interesse an Musik und die Bereitschaft zum Singen mitbringen sollten. Studierende, die ein Instrument mitbringen können, sind ebenfalls sehr willkommen!


Begrenzte Teilnehmerzahl - Anmeldung im Sekretariat.
PS/SE 0135L513 (2 SWS)
Grammatik im Mittelstufenunterricht

Dozent(in): Hr. Lorenz
Zeit: Do 14-16
Ort: TEL 611
Beginn: 23.4.2009
Kein Kommentar verfügbar.

Begrenzte Teilnehmerzahl - Anmeldung im Sekretariat.
PS/SE 0135L514 (2 SWS)
Blended Learning: Übungen für den (fachsprachlichen) Unterricht

Dozent(in): Hr. Zimmermann
Zeit: Di 14-16
Ort: TEL 703
Beginn: 21.4.2009
Kein Kommentar verfügbar.

Begrenzte Teilnehmerzahl - Anmeldung im Sekretariat.
PS/SE 0135L517 (2 SWS)
Von der GÜM zu eLearning -Traditionelle und alternative Vermittlungsmethoden sowie aktuelle Tendenzen in der Fremdsprachenvermittlung

Dozent(in): Fr. Saunders
Zeit: Mo 12-14
Ort: FR 4539
Beginn: 22.4.2009
GÜM, AVM und ALM, TPR, NLP und CLL? Was steckt dahinter? 

In dieser Veranstaltung werden teilweise durch Eigenrecherche und Seminarpräsentationen, teilweise durch aktive, individuelle Schreibtätigkeit fachdidaktisch wichtige Vermittlungskonzepte des DaF-Unterrichts seit den 60er Jahren erarbeitet und vorgestellt. Es werden ihre lernspychologischen Hintergründe sowie ihr unterrichtlicher Einsatz diskutiert und u. U. demonstriert. Wir werden die sog. „traditionellen Methoden“ sowie die „alternativen Methoden“ bearbeiten und schließlich auch aktuelle Entwicklungen in der Fremdsprachendidaktik betrachten. 

Von den Seminarteilnehmern wird erwartet, dass sie sich zu mindestens einem methodischen Schwerpunkt wissenschaftlich fundiert informieren (Literaturrecherche) und in einer entsprechenden Form dem Seminar moderierend präsentieren (z. B. durch Unterrichtssimulation, Lehrwerksbeispiele).Sie sollten daher auch in der Lage sein, englischsprachige Fachtexte recherchieren und lesen zu können. 

Kurze Schreibaufgaben sollen dabei helfen, die Inhalte individuell und wissenschaftlich-reflektierend zu erarbeiten sowie neue Fragestellungen zum Weiterlernen herzuleiten.

Teilnahmebedingungen:
  • Die Anwesenheit in der ersten Sitzung ist obligatorisch - es ist nicht möglich, zu einem späteren Zeitpunkt in das Seminar einzusteigen!
  • Begrenzte Teilnahme – Anmeldung im Sekretariat.
PS/SE 0135L518 (2 SWS)
E-Learning für den Fachsprachenunterricht

Dozent(in): Fr. Schön
Zeit: Di 12-14
Ort: TEL 603
Beginn: 21.4.2009
Auch und gerade im Fachsprachenunterricht spielen neue Medien eine große Rolle, insbesondere wenn aus Zeit- oder Kostengründen Blended-Learning-Szenarien gewählt werden. Nach der Begriffsbestimmung von „Fachsprache“ und „E-Learning“ werden wir uns auf der Grundlage neuerer Forschungsansätze mit den Möglichkeiten und Grenzen von E-Learning im Fachsprachenunterricht beschäftigen.

Konkrete Unterrichtsszenarien aus den Bereichen Wirtschaftsdeutsch und Deutsch für MedizinerInnen sollen im Kurs diskutiert und u.U. weiterentwickelt werden.

Dabei steht besonders die Frage der Integration von Selbstlernprozessen in Fachsprachenkurse im Fokus. Um die Implikationen des E-Learnings erfahrbar zu machen, wird es auch im Seminar Präsenz- und Onlinephasen geben.

Begrenzte Teilnahme – Anmeldung im Sekretariat.
PS/SE 0135L520 (2 SWS)
Sozialformen und Binnendifferenzierung

Dozent(in): Dr. Kindiger
Zeit: Do 16-18
Ort: TEL 611
Beginn: 23.4.2009
Kein Kommentar verfügbar.

Begrenzte Teilnahme – Anmeldung im Sekretariat.
PS/SE 0135L521 (2 SWS)
Interkultureller, sprachintegrativer Literaturunterricht in DaF

Dozent(in): Dr. Dohrn
Zeit: Mi 10-12
Ort: FR 4539
Beginn: 22.4.2009
Kein Kommentar verfügbar.

Begrenzte Teilnahme – Anmeldung im Sekretariat.
HS 0135L522 (2 SWS)
Lehrmaterialien für Deutsch als Zweitsprache (DaZ) in der Primarstufe

Dozent(in): Prof. Dr. Röttger
Zeit: Do 12-14
Ort: FR 4539
Beginn: 23.4.2009
Das Seminar steht in Zusammenhang mit dem Projekt "Evaluation von selbst gestalteten und in der Praxis erprobten Unterrichtsmaterialien im Bereich Deutsch als Zweitsprache", das von A. Koch und J. Molinaro entwickelt wurde.

In der ersten Phase des Seminars werden nach einer Besprechung der Unterschiede und Gemeinsamkeiten von DaZ und DaF sowie einer Einführung in die Grundlagen des Zweitspracherwerbs Lehrmaterialien für DaZ in der Primarstufe analysiert.

Auf dieser Basis werden in der zweiten Seminarphase Interviews mit DaZ-Lehrenden in der Primarschule entwickelt und durchgeführt, mit denen festgestellt werden soll, inwieweit die existierenden Lehrmaterialien bedarfsgerecht sind und was für Schwierigkeiten DaZ-Lehrende haben.

Im der dritten Phase werden die Interviews ausgewertet und für die Fortführung des Seminars im Wintersemester aufbereitet.


Bis zur ersten Sitzung wird die Lektüre des folgenden Textes erwartet:

Engin, Havva, Eva Müller-Boehm, Ulrich Steinmüller, und Friederike Terhechte-Mermeroglu (2004): Kinder lernen Deutsch als zweite Sprache. Prinzipien, Sequenzen, Planungsraster, Minimalgrammatik. Berlin: Cornelsen


Max. 20 Teilnehmer/-innen, deshalb ist eine persönliche Anmeldung bei der Dozentin erforderlich.

SE 0135L625 (2 SWS)
Ausgewählte Probleme der Fremdsprachendidaktik

Dozent(in): PD Dr. Tesch
Zeit: Fr 12-14
Ort: FR 4539
Beginn: 8.5.2009
Dieses Seminar richtet sich an Studierende der Fachdidaktik Englisch, Französisch und Deutsch als Fremdsprache und geht auf deren persönliche Wünsche ein (z.B. Vorbereitung auf das Staatsexamen etc.) Neben allgemeinen Themen des Bilingualismus und der Zweitsprachenerwerbsforschung werden Schulmodelle wie die Staatliche Europaschule Berlin oder bilinguale Züge an der Oberschule dargestellt. Außerdem finden praktische Themen wie die vier Fertigkeiten, die Arbeit am Text, verschiedene Lesestile, Landeskunde im DaF-Unterricht und fachlicher Unterricht Beachtung.

Achtung! Nur für Studierende im Hauptstudium.

Modul 6 (Fachsprachendidaktik)

HS 0135L504 (2 SWS)
Linguistik und Didaktik der Fachsprache Wirtschaft

Dozent(in): Prof. Dr. Schlak
Zeit: Di 14-16
Ort: FR 4539
Beginn: 21.4.2009
Die Veranstaltung beschäftigt sich mit den linguistischen Merkmalen der Fachsprache Wirtschaft (Lexik, Morphologie, Syntax, Text, Diskurs). Darüber hinaus werden zentrale Problemfelder der wirtschaftsbezogenen Fachsprachendidaktik (Kompetenzmodelle, Curriculumentwicklung, Qualitätssicherung und Evaluation, Lehrmaterialentwicklung und -analyse, Handlungsorientierung, Textarbeit etc.) erörtert.

Teilnahmebedingungen:
  • Bereitschaft zu regelmäßiger und aktiver Teilnahme
  • Bereitschaft, eigenständige Recherchen durchzuführen.
  • Anmeldung im Sekretariat (max. 30 Studierende)
  • Die Anwesenheit in der ersten Veranstaltung (21.4.) ist obligatorisch, d.h. es ist nicht möglich, nach der ersten Veranstaltung in dieses Seminar einzusteigen.
HS 0135L506 (2 SWS)
Deutsch als Fremd- und Fachsprache mit digitalen Medien

Dozent(in): Prof. Dr. Schlak
Zeit: Di 18-20
Ort: TEL 507
Beginn: 21.4.2009
Der Schwerpunkt der Veranstaltung liegt auf den Möglichkeiten des Internets für das Lernen und Lehren von Deutsch als Fremd- und Fachsprache. Gelungene Beispiele aus der Praxis sowie neuere Entwicklungen in der Gestaltung computergestützter Lernszenarien werden diskutiert.

Teilnahmebedingungen:
  • Bereitschaft zu regelmäßiger und aktiver Teilnahme
  • Bereitschaft, eigenständige Recherchen durchzuführen.
  • Anmeldung im Sekretariat (max. 20 Studierende)
  • Die Anwesenheit in der ersten Veranstaltung (21.4.) ist obligatorisch, d.h. es ist nicht möglich, nach der ersten Veranstaltung in dieses Seminar einzusteigen.
HS 0135L507 (2 SWS)
Interkulturelle Wirtschaftskommunikation

Dozent(in): Prof. Dr. Schlak
Zeit: Do 10-12
Ort: FR 4539
Beginn: 23.4.2009
Die Veranstaltung vermittelt einen Überblick über das interdisziplinäre Forschungsgebiet „Interkulturelle Wirtschaftskommunikation“. Es werden Grundbegriffe, disziplinäre und theoretische Zugänge, Methoden sowie Themen- und Anwendungsfelder der „Interkulturellen Wirtschaftskommunikation“ erörtert. Darüber hinaus sollen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die wichtigsten Verfahren und Ansätze zur Förderung interkultureller Kompetenz(en) kennen lernen.

Teilnahmebedingungen:
  • Bereitschaft zu regelmäßiger und aktiver Teilnahme
  • Bereitschaft, eigenständige Recherchen durchzuführen.
  • Anmeldung im Sekretariat (max. 30 Studierende)
  • Die Anwesenheit in der ersten Veranstaltung (23.4.) ist obligatorisch, d.h. es ist nicht möglich, nach der ersten Veranstaltung in dieses Seminar einzusteigen.
HS 0135L508 (2 SWS)
Prüfungen und Zertifikate für Deutsch als Fremd- und Fachsprache

Dozent(in): Prof. Dr. Schlak
Zeit: Do 14-16
Ort: FR 4539
Beginn: 23.4.2009
In der Veranstaltung werden die wichtigsten Zertifikate und Prüfungen im Kontext der Vermittlung von Deutsch als Fremd- und Fachsprache vorgestellt und unter besonderer Berücksichtigung der Teilkompetenz „Mündlicher Ausdruck/Sprechen“ kritisch analysiert.

Teilnahmebedingungen:
  • Bereitschaft zu regelmäßiger und aktiver Teilnahme
  • Bereitschaft und Fähigkeit zum Lesen englischsprachiger Texte
  • Bereitschaft, eigenständige Recherchen durchzuführen.
  • Anmeldung im Sekretariat (max. 30 Studierende)
  • Die Anwesenheit in der ersten Veranstaltung (23.4.) ist obligatorisch, d.h. es ist nicht möglich, nach der ersten Veranstaltung in dieses Seminar einzusteigen.
HS 0135L509 (2 SWS)
Fachsprachenlinguistik und -didaktik

Dozent(in): Prof. Dr. Röttger
Zeit: Mo 10-12
Ort: FR 4539
Beginn: 20.4.2009
Im ersten Teil des Seminars werden wir uns intensiv mit den sprachlichen Merkmalen von Fachsprachentexten beschäftigen und dabei auch grammatische Phänomene wie Partizipialattribute und Nominalisierung/Verbalisierung wiederholen, die der sprachökonomischen Darstellung von Sachverhalten dienen. Im zweiten Teil des Seminars lernen die Studierenden Fachsprachenunterricht auf verschiedenen Ebenen – Regelschule, Sprachschule, Universität – kennen und untersuchen mit Hilfe von Befragungen und Recherchen an Berliner Schulen und Hochschulen Bedingungsfaktoren des fachsprachlichen Unterrichts wie Umfeld, Lehrbücher, Lehrende, Lernende etc.

Begrenzte Teilnehmerzahl - Anmeldung im Sekretariat.
PS/SE 0135L514 (2 SWS)
Blended Learning: Übungen für den (fachsprachlichen) Unterricht

Dozent(in): Hr. Zimmermann
Zeit: Di 14-16
Ort: TEL 703
Beginn: 21.4.2009
Kein Kommentar verfügbar.

Begrenzte Teilnehmerzahl - Anmeldung im Sekretariat.
PS/SE 0135L516 (2 SWS)
Fachsprache Medizin – Theorie und Praxis

Dozent(in): Fr. Schrimpf-Oehlsen
Zeit: Mo 12-14
Ort: FR 4539
Beginn: 20.4.2009
Anders als lange in der wissenschaftlichen Fachsprachenforschung vermutet und primär untersucht, liegt die zentrale Problematik beim Erlernen von Fachsprachen in einer Fremdsprache weniger im Erlernen des speziellen Fachvokabulars und seiner korrekten Anwendung, sondern mehr in den spezifischen Kommunikationsformen und in der Verwendung unterschiedlicher Sprachregister, die sich aus den verschiedenen fachlichen Anwendungssituationen ergeben.

Die medizinische Fachsprache bietet hierfür eindrucksvolles Anschauungsmaterial: Wichtige Lernbereiche der Fachsprachenbeherrschung für internationale ÄrztInnen sind einerseits die adäquate, primär umgangssprachlich orientierte Kommunikation mit den PatientInnen in Form von Anamnesegesprächen und körperlichen Untersuchungen sowie andererseits die fachlich korrekte kompetente Kommunikation mit Kollegen und Vorgesetzten in Form von Oberarztgesprächen, Diskussionen von Differentialdiagnosen und Verfassen von Arztbriefen.

Anhand einer Annäherung an das Phänomen der „Fachsprache“ i. A. in der Theorie und einer daran anschließenden vergleichenden Untersuchung der medizinischen Fachsprache im Speziellen und der Vorstellung eines an der Charité konzipierten und durchgeführten Fachsprachekurses für internationale Ärztinnen und Ärzte sollen theoretische Erkenntnisse in Bezug auf Fachsprachen auf ihre Haltbarkeit und didaktische Umsetzung in der Praxis des Fremdsprachenunterrichts untersucht werden.

Begrenzte Teilnahme – Anmeldung im Sekretariat.
PS/SE 0135L518 (2 SWS)
E-Learning für den Fachsprachenunterricht

Dozent(in): Fr. Schön
Zeit: Di 12-14
Ort: TEL 603
Beginn: 21.4.2009
Auch und gerade im Fachsprachenunterricht spielen neue Medien eine große Rolle, insbesondere wenn aus Zeit- oder Kostengründen Blended-Learning-Szenarien gewählt werden. Nach der Begriffsbestimmung von „Fachsprache“ und „E-Learning“ werden wir uns auf der Grundlage neuerer Forschungsansätze mit den Möglichkeiten und Grenzen von E-Learning im Fachsprachenunterricht beschäftigen.

Konkrete Unterrichtsszenarien aus den Bereichen Wirtschaftsdeutsch und Deutsch für MedizinerInnen sollen im Kurs diskutiert und u.U. weiterentwickelt werden.

Dabei steht besonders die Frage der Integration von Selbstlernprozessen in Fachsprachenkurse im Fokus. Um die Implikationen des E-Learnings erfahrbar zu machen, wird es auch im Seminar Präsenz- und Onlinephasen geben.

Begrenzte Teilnahme – Anmeldung im Sekretariat.
PS/SE 0135L519 (2 SWS)
<s>Fachsprache Medien - Analyse und Vermittlung</s>

Dozent(in): Fr. Giebelhausen
Zeit: <s>Mi 16-18</s>
Ort: <s>FR 4539</s>
Beginn: <s>22.4.2009</s>
Diese Lehrveranstaltung muss leider entfallen.

<s>Die Veranstaltung befasst sich mit der Fachsprache der Medien im Allgemeinen und der klassischen Medien im Besonderen. Neben der Sprachanalyse der unterschiedlichen Genres und Darstellungsformen wird die Analyse – Lexik, Syntax, Textsorten, Stilmittel – einen wichtigen Schwerpunkt darstellen. Die Unterschiede gesprochener und geschriebener Sprache in den Medien, grammatikalische Besonderheiten und die Sprachethik – Anspruch und Wirklichkeit – werden zur Diskussion stehen, ebenso wie die 'Meinungsmache und -bildung', d.h. auch die Medienpolitik von Verlagen und Häusern. Der Vergleich einzelner Medien, die Gegenüberstellung tagesaktueller Information unterschiedlicher Medien und ihre Auswirkungen auf die Öffentlichkeit werden untersucht werden.Ziel der LV ist es, den Teilnehmern zunächst einen Überblick über die Sprachwelt der Medien zu geben und durch methodischen Wechsel von Dozenteneingaben, Referaten, Paar- und Gruppenarbeiten und Diskussionen im Plenum eine Auseinandersetzung mit der Sprache der Medien und dem Journalismus zu ermöglichen. In praktischen Übungen werden ihre didaktischen Möglichkeiten, aber auch ihre Grenzen für den Unterricht untersucht werden.

Teilnahmebedingungen:

  • Bereitschaft zu regelmäßiger und aktiver Teilnahme
  • Bereitschaft zu Paar- und Gruppenarbeit
  • Bereitschaft, eigenständige Recherchen durchzuführen.
  • Bereitschaft der Übernahme kleinerer Arbeitsaufträge (Gruppen- und Einzelaufträge)
  • Anmeldung im Sekretariat (max. 30 Studierende)
  • Qualifizierter Schein nach Absprache 
Die Anwesenheit in der ersten Veranstaltung ist obligatorisch, d.h. es ist nicht möglich, nach der ersten Veranstaltung in dieses Seminar einzusteigen</s>
PS/SE 0135L524 (2 SWS)
Praxis des Fachsprachenunterrichts "Wirtschaftsdeutsch"

Dozent(in): Hr. Kiefer
Zeit: BLOCK
Ort: TEL 711
Beginn: 25.4.2009
 Handlungsorientierung, Grammatik- und Wortschatzvermittlung „im Paket“

Nicht von ungefähr ist der Ansatz der Handlungsorientierung spätestens mit Ausarbeitung der Kannbeschreibungen im „Gemeinsamen europäischen Referenzrahmen für Sprachen“ auf breiter Ebene in das Blickfeld der Fremdsprachendidaktik gerückt. Hier heißt es programmatisch:

"Der hier gewählte Ansatz ist im Großen und Ganzen 'handlungsorientiert', weil er! Sprachverwendende und Sprachenlernende vor allem als 'sozial Handelnde' betrachtet, d.h. als Mitglieder einer Gesellschaft, die unter bestimmten Umständen und in spezifischen Umgebungen und Handlungsfeldern kommunikative Aufgaben bewältigen müssen, und zwar nicht nur sprachliche. Einzelne Sprachhandlungen treten zwar im Rahmen sprachlicher Aktivitäten auf; diese sind aber wiederum Bestandteil des breiteren sozialen Kontexts, der allein ihnen ihre volle Bedeutung verleihen kann. Wir sprechen von kommunikativen 'Aufgaben', weil Menschen bei ihrer Ausführung ihre spezifischen Kompetenzen strategisch planvoll einsetzen, um ein bestimmtes Ergebnis zu erzielen. Der handlungsorientierte Ansatz berücksichtigt deshalb auch die kognitiven und emotionalen Möglichkeiten und die Absichten von Menschen sowie das ganze Spektrum der Fähigkeiten, über das Menschen verfügen und das sie als sozial Handelnde (soziale Akteure) einsetzen."

Fragen, die sich einem Lehrer in der Praxis des fach- und berufssprachlich orientierten Fremdsprac! henunter richts konkret stellen, sind: Welche kommunikativen Aufgaben sind aus Sicht der Fach- und Berufswelt für meine Lerner relevant? In welcher Phase des Unterrichts und auf welche Weise kann ich kommunikative Aufgaben einführen? Wie kann ich unter Berücksichtigung des handlungsorientierten Ansatzes tatsächlich gewährleisten, dass sich bei meinen Lernern spezifische grammatische Phänomene und einschlägiger Wortschatz festigen bzw. von ihnen in anderen situativen Kontexten auch abgerufen werden? An konkreten Beispielen handlungsorientierter Aufgabenstellungen und Übungsabfolgen sollen diese Fragen diskutiert und gemeinsame Erkenntnisse in eigenen Übungskonzepten umgesetzt werden.

Teilnahmevoraussetzungen:
  • Begrenzte Teilnahme – Anmeldung im Sekretariat.
  • aktive Teilnahme an sämtlichen Sitzungen und Übernahme kleinerer Arbeitsaufträge
  • "großer" Schein: Theoretische Darlegung des Konzepts der Handlungsorientierung, selbstständige Gestaltung und didaktisch-methodische Begründung ein! er Übungseinheit für eine ausgewählte Lernergruppe
  • "kleiner" Schein: Analyse und Bewertung einer handlungsorientierten Aufgabenstellung aus einem einschlägigen berufs- bzw. fachspracheorientierten Lehrwerk
Termine

    Sonnabend, 25. April 2009, 9.30 - 14.30 Uhr
    Sonnabend, 2. Mai 2009, 9.30 - 14.30 Uhr
    Sonnabend, 9. Mai 2009, 9.30 - 14.30 Uhr
    Sonnabend, 16. Mai 2009, 9.30 - 14.30 Uhr
    Sonnabend, 23. Mai 2009, 9.30 - 14.30 Uhr

PS/SE 3135L526 (2 SWS)
Übungserstellung im Fachsprachenunterricht

Dozent(in): Fr. Parádi
Zeit: Do 12-14
Ort: FR 3531
Beginn: 30.4.2009
ACHTUNG! Zeit und Ort wurden für dieses Seminar geändert!

In diesem Seminar steht die konkrete Erstellung von Übungen für den fachsprachlichen DaF-Unterricht im Mittelpunkt. Wir werden uns zunächst mit den linguistischen Merkmalen von fachsprachlichen Texten befassen (fachsprachliche Textanalysen), dann verschiedene Übungstypen für den Fachsprachenunterricht besprechen und schließlich anhand von mehreren Fachtexten eigene Übungen erstellen und Unterrichtssimulationen durchführen. 

Begrenzte Teilnehmerzahl - Anmeldung im Sekretariat

Teilnahmebedingungen:
- regelmäßige und aktive Teilnahme
- Vor- und Nachbereitung der Seminarsitzungen
- Bereitschaft, Unterrichtssimulationen durchzuführen

Modul 7 (Funktionalität von Sprache)

PS/SE 0135L515 (2 SWS)
Interkulturelle Landeskunde im DaF-Unterricht

Dozent(in): Dr. Dohrn
Zeit: Mi 12-14
Ort: FR 4539
Beginn: 22.4.2009
Kein Kommentar verfügbar.

Begrenzte Teilnehmerzahl - Anmeldung im Sekretariat.
PS/SE 0135L521 (2 SWS)
Interkultureller, sprachintegrativer Literaturunterricht in DaF

Dozent(in): Dr. Dohrn
Zeit: Mi 10-12
Ort: FR 4539
Beginn: 22.4.2009
Kein Kommentar verfügbar.

Begrenzte Teilnahme – Anmeldung im Sekretariat.
HS 0135L522 (2 SWS)
Lehrmaterialien für Deutsch als Zweitsprache (DaZ) in der Primarstufe

Dozent(in): Prof. Dr. Röttger
Zeit: Do 12-14
Ort: FR 4539
Beginn: 23.4.2009
Das Seminar steht in Zusammenhang mit dem Projekt "Evaluation von selbst gestalteten und in der Praxis erprobten Unterrichtsmaterialien im Bereich Deutsch als Zweitsprache", das von A. Koch und J. Molinaro entwickelt wurde.

In der ersten Phase des Seminars werden nach einer Besprechung der Unterschiede und Gemeinsamkeiten von DaZ und DaF sowie einer Einführung in die Grundlagen des Zweitspracherwerbs Lehrmaterialien für DaZ in der Primarstufe analysiert.

Auf dieser Basis werden in der zweiten Seminarphase Interviews mit DaZ-Lehrenden in der Primarschule entwickelt und durchgeführt, mit denen festgestellt werden soll, inwieweit die existierenden Lehrmaterialien bedarfsgerecht sind und was für Schwierigkeiten DaZ-Lehrende haben.

Im der dritten Phase werden die Interviews ausgewertet und für die Fortführung des Seminars im Wintersemester aufbereitet.


Bis zur ersten Sitzung wird die Lektüre des folgenden Textes erwartet:

Engin, Havva, Eva Müller-Boehm, Ulrich Steinmüller, und Friederike Terhechte-Mermeroglu (2004): Kinder lernen Deutsch als zweite Sprache. Prinzipien, Sequenzen, Planungsraster, Minimalgrammatik. Berlin: Cornelsen


Max. 20 Teilnehmer/-innen, deshalb ist eine persönliche Anmeldung bei der Dozentin erforderlich.

Zusätzliche Angebote

CO 0135L511 (2 SWS)
Colloquium für Master und Magister

Dozent(in): Prof. Dr. Röttger
Zeit: Di 10-12
Ort: FR 4539
Beginn: 21.4.2009
Das Colloquium richtet sich an Magister- und Masterstudierende, die in den kommenden Monaten ihre Abschlussarbeit schreiben. Im Colloquium werden Arbeitstechniken besprochen, und es wird Raum für alle Fragen rund um die Abschlussarbeit gegeben. Zudem stellen die Teilnehmenden den Stand ihrer Arbeit vor.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe