direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Informationen zum Wechsel in die neue StuPO 2019

Für alle Studierenden, die bereits im Master Deutsch als Fremd – und Fachsprache eingeschrieben sind, tritt die jetzt gültige Studien- und Prüfungsordnung am 30.09.2024 außer Kraft. Das Studium kann danach nur nach der zu diesem Zeitpunkt gültigen Ordnung des Masterstudiengangs abgeschlossen werden.

Bis zum 30.09.2021 müssen Sie gegenüber dem Prüfungsamt IB 3 erklären, ob Sie Ihr Studium nach der neuen Studien- und Prüfungsordnung oder nach Ihrer bisherigen Studien- und Prüfungsordnung fortsetzen wollen. Ein entsprechendes Formular ist hier zu finden (Direktzugang #58357). Dieses Formular füllen Sie aus und schicken es digital ans Prüfungsamt IB 3 () bzw. werfen es – sofern die Universität wieder für Studierende frei zugänglich ist - dort in den Briefkasten (H 019).

Falls Sie in die neue Studienordnung wechseln wollen, müssen Sie sich jedoch Ihre bisher erbrachten Studienleistungen anrechnen lassen. Hierfür holen Sie sich einen Termin beim Prüfungsausschuss ().

Alle relevanten Informationen sind noch einmal in dieser Präsentation zusammengefasst.

Prüfungsplaner und Umgang mit Modullaufzetteln

Aus gegebenem Anlass sei an dieser Stelle noch einmal ausdrücklich auf zwei wichtige Dokumente hingewiesen: Der Prüfungsplaner erklärt Schritt für Schritt, wie in den einzelnen Modulen Prüfungsleistungen erbracht werden und was dafür zu tun ist. Auch der Leitfaden zum Umgang mit Modullaufzetteln enthält wichtige Informationen hierzu.

Umgang mit Modullaufzetteln

In der aktuellen Situation und solange an der TU Berlin Online-Lehre stattfindet werden Modullaufzettel auch als Scan im digitalen Format akzeptiert. Bitte beachten Sie, dass die Unterschriften der jeweiligen Lehrenden bzw. Modulverantwortlichen natürlich trotzdem einzuholen sind, dies kann aber per Mail durch das Scannen der jeweiligen Laufzettel erfolgen.

Deutschlandstipendium - Bewerbung bis zum 15.07.!

Die aktuelle Bewerbungsphase für das Deutschlandstipendium an der TU Berlin läuft noch bis zum 15. Juli 2020.

Mit dem Deutschlandstipendium fördert die TU Berlin engagierte und leistungsstarke Studierende aus allen Bachelor- und Masterstudiengängen mit 300 Euro monatlich für mindestens zwei Semester innerhalb der Regelstudienzeit. Das Stipendium wird dabei je zur Hälfte vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) sowie privaten Förderern wie Unternehmen, Stiftungen, Vereinen und Alumni getragen.

Da es für den Masterstudiengang Deutsch als Fremd- und Fachsprache eine Zweckbindung gibt, ist eine Bewerbung hier besonders empfehlenswert.

Weitere Informationen sind diesem Rundschreiben sowie den Seiten des Career Service der TU Berlin zu entnehmen. Hier geht es direkt zur Bewerbung.

Neue StuPO DaFF zum WiSe 20/21

Zum Wintersemester 2020/21 tritt für den Masterstudiengang Deutsch als Fremd- und Fachsprache eine neue StuPO in Kraft. Studierende, die ihr Studium vor dem kommenden WiSe aufgenommen haben, haben die Möglichkeit, in die neue StuPO zu wechsel.

Am Freitag, den 10. Juli 2020 findet hierzu um 12 Uhr eine Online-Infoveranstaltung statt, zu welcher alle Studierenden herzlich eingeladen sind. Der Veranstaltung kann unter diesem Link zum besagten Zeitpunkt beigetreten werden: https://tu-berlin.zoom.us/j/97779778177?pwd=dmM3RDBycTVwZHZOU1R0dS8zNHFkUT09

Weitere Informationen sind hier zu finden:

Rundschreiben von 19.06.2020 (inkl. Formular Wahloption und Aufstellung zu Umrechnungsmöglichkeiten)

Aktuelle Hinweise zur Modulprüfung Fachsprachenlinguistik (MA DaF 4)

Im Interesse der Studierenden haben wir uns aufgrund der aktuellen Situation und der damit einhergehenden Einschränkungen für Präsenzprüfungen dazu entschieden, die Modulprüfung im Modul 4 „Fachsprachenlinguistik“ im Sommersemester 2020 als Online-Prüfungen durchzuführen. Hierzu wird nicht wie üblich eine dreistündige Gesamtklausur durchgeführt, sondern es werden einzelne einstündige Online-Prüfungen im Rahmen der jeweiligen Lehrveranstaltungen durchgeführt. Die genauen Termine werden individuell in den einzelnen Veranstaltungen bekanntgegeben.

Folgende Punkte sind zu beachten:

  • Um das Modul 4 abzuschließen, muss an insgesamt drei Online-Teilprüfungen aus drei Lehrveranstaltungen des Moduls teilgenommen werden. Eine Teilnahme an mehr Prüfungen ist ausgeschlossen.
  • Diese drei Teilprüfungen müssen alle im Sommersemester 2020 stattfinden. Eine Aufteilung auf ein späteres Semester ist nicht möglich. Lediglich das Verschieben der kompletten Klausur auf das Wintersemester 2020/21 ist möglich. In diesem Fall sollte die Anmeldung auch erst im kommenden Semester erfolgen.
  • Eine Anmeldung muss einerseits über QISPOS stattfinden. Hier ist „Modulprüfung Fachsprachenlinguistik“ auszuwählen. Aus technischen Gründen ist hier der 17.07.2020 als Prüfungsdatum angegeben. Bitte beachten Sie, dass dieses Datum abweichen kann, da die einzelnen Teilprüfungen an verschiedenen Tagen stattfinden.
  • Eine weitere Anmeldung findet über ISIS statt. Hier wird es für jede Veranstaltung im Modul 4 eigene Anmeldungen geben. Bitte achten Sie hier auf die Hinweise der jeweiligen Lehrenden.
  • Studierende, die eine oder mehrere der zu prüfenden Veranstaltungen im vergangenen Wintersemester belegt haben und die Prüfung in diesem Sommersemester 2020 ablegen möchten, melden sich bitte bei den entsprechenden Lehrenden.
  • Die Online-Tests werden nicht in der Universität durchgeführt, sondern es kann zu einem vorgegebenen Zeitpunkt von zuhause aus darauf zugegriffen werden. Daher appellieren wir hier auch an die Ehrlichkeit aller Beteiligten. Sollte es absehbare technische Probleme geben, kontaktieren Sie uns bitte rechtzeitig.

Weltweit gefragt: Deutsch als Fremdsprache - Auswärtiges Amt

Deutsch als Fremdsprache ist noch immer und bisweilen noch mehr weltweit gefragt. Hier finden Sie eine entsprechende Meldung des Auswärtigen Amtes, über die Sie auch zu der aktuellen Datenerhebung gelangen, die am 4. Juni 2020 vorgestellt wurde.

 

 

 

Wir gedenken unserer Kollegin Dr. Evelyn Röttger

15.09.1960 – 18.04.2020

Evelyn Röttger war eine ausgewiesene Fachfrau für Deutsch als Zweitsprache und Interkulturelle Erziehung. Dem Fachgebiet DaFF der TU Berlin war sie über lange Jahre eng verbunden. 

Nach dem Studium an der Freien Universität Berlin von 1982 bis 1987 und dem 1. Staatsexamen als Studienrätin für Deutsch und Englisch war sie in der Zeit von September 1990 bis Februar 1995 DAAD-Lektorin an der Aristoteles Universität in Thessaloniki (GR). In den Jahren 1995 bis 2000 war sie als Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Fachgebiet DaF an der TU Berlin tätig.

In den Jahren 2001 bis 2002 beendete sie ihre Promotion an der Universität in Wien. Ihre Dissertation trägt den Titel: Interkulturelles Lernen im Fremdsprachenunterricht. Das Beispiel Deutsch als Fremdsprache in Griechenland. Die Arbeit wurde im Jahr 2004 in Hamburg beim Kovac-Verlag veröffentlicht.
In den Jahren 2007 bis 2012 war Frau Dr. Röttger als Gastdozentin im Fachgebiet DaF tätig. Hierbei hat sie sich insbesondere in  den Semestern der Abwicklung des Magisterstudiengangs DaF um  die Ausbildung und Prüfung der Studierenden bemüht. Zuletzt arbeitete Frau Dr. Röttger seit 2014 als Lehrkraft für Deutsch und Technisches Englisch in Willkommensklassen der Annedore-Leber-Berufsschule in Berlin. Seit dem Wintersemester 2017/2018 unterrichtete sie Deutsch als Zweitsprache an der Universität Potsdam.

Die Trauerfeier findet in kleinem Kreis am 28. Mai auf dem Friedhof Lichterfelde in der Moltkestraße statt.

Nachfragen und Beileidsbekundungen bitte an:
uwe.volkgenannt@mailbox.org

Klausurergebnisse Landeskunde WiSe 19/20

Die Klausurergebnisse der Vorlesung "Landeskunde" aus dem WiSe 19/20 sind nun hier zu finden.

STUDIEREN IN DER CORANA-KRISENZEIT

Liebe Studierende des Fachgebiets DAFF,

in diesen schweren Zeiten haben wir diverse Beratungen für Sie eingerichtet, um Sie bei der Bewältigung unterschiedlicher Probleme/Fragen in und zu Ihrer aktuellen Situation zu unterstützen. Wir möchten Sie dazu ermutigen, mit uns Kontakt aufzunehmen, und beraten Sie gern zu diversen Angelegenheiten oder leiten Sie an die zuständigen Stellen weiter.

Hier finden Sie unser Angebot. 

4. Auflage - Fachsprachen

Die 4. neu bearbeitete und wesentlich erweiterte Auflage der Monografie „Fachsprachen“ (Roelcke 2020) ist jetzt erhältlich.

Interview Prof. Dr. Roelcke

Anlässlich der vierten Neuauflage des Buches „Fachsprachen“ von Prof. Dr. Roelcke führte der Erich Schmidt Verlag (ESV) ein Interview über die Bedeutung von Fachsprachen durch. Das Interview mit Herrn Prof. Dr. Roelcke können Sie hier nachlesen.

Fristen zur Anmeldung von Modulprüfungen in QISPOS

Eine Übersicht über die Fristen zur Anmeldung von Modulprüfungen verschiedener Art in QISPOS ist hier zu finden.

Erasmuskooperation Prag

Das FG DaFF unterhält eine Kooperation mit der Karls-Universität Prag. Im Rahmen des Programms ERASMUS+ ist es u.a. möglich, einen Studienaufenthalt am dortigen Lehrstuhl für Germanistik zu realisieren. Neben Seminaren der Sprach- und Literaturwissenschaft werden auch Kurse im DaF-Bereich angeboten. Unterrichtssprache ist Deutsch. Außerdem besteht die Möglichkeit, ein Praktikum an einer tschechischen Schule zu absolvieren. Anmeldefrist für das WiSe 19/20 ist der 15.06.2019. Weitere Informationen gibt es hier und auf den Webseiten der Karls-Universität.

Änderung der studentischen Erklärung zu erbrachten Leistungsnachweisen

In der Fakultätsratssitzung der Fakultät I von 22. Mai 2019 wurde beschlossen, die studentische Erklärung zu an den Fakultäten erbrachten Leistungsnachweisen zu ändern. Eine Erläuterung sowie die aktuelle Eigenständigkeitserklärung, welche für schriftliche Arbeiten benötigt wird, ist hier zu finden.

NEU: Gleichstellungs- und Gleichbehandlungsbeauftragte am FG DaFF

Die Gleichbehandlungsbeauftragten haben sich mit der Gleichbehandlung der Gechlechter ohne Unterschied der ethnischen Zugehörigkeit, der Religion oder der Weltanschauung, des Alters oder der sexuellen Orientierung zu befassen. Unser Ziel im Fachgebiet ist es, dafür zu sorgen, dass Anfragen, Beschwerden oder Anregungen der Studierenden zu Fragen der Gleichbehandlung entgegengenommen, beantwortet und ggf. weitergeleitet werden. Die Gleichbehandlungsbeauftragte ist zur Verschwiegenheit verpflichtet. 

Frau Sabine Prudent, unsere Gleichstellungs- und Gleichbehandlungsbeauftragte, steht Ihnen
- in der Sprechstunde jeden 1. Mittwoch des Monats von 11.00 bis 12.00 Uhr im Raum HBS 2.04,
- telefonisch unter 030 314 73237 oder
- per Mail unter zur Verfügung.
Bitte vereinbaren Sie einen individuellen Termin.

Lehr-Lern-Agreement am Fachgebiet DaFF

Die Mitglieder des Fachgebiets Deutsch als Fremd- und Fachsprache haben zum Wintersemester 2018/2019 über die Verbesserung und Standardisierung der Lehre diskutiert. Als Resultat haben Dozierende und Studierende zusammen ein Lehr-Lern-Agreement entwickelt, das von nun an Grundlage für die gemeinsame Arbeit in allen Lehrveranstaltungen am Fachgebiet DaFF sein soll.

Der Feedbackkasten

Lupe

Ab sofort findet ihr auf dem Flur in der Hardenbergstraße unseren Feedback-kasten. Mit seiner Hilfe könnt ihr alle eure Ideen, Vorschläge und Anmerkungen zum Studiengang und seinen Lehrveranstal-tungen anonym an Herrn Prof. Roelcke übermitteln. Ihr müsst einfach nur den Feedbackbogen herunterladen, ausfüllen, drucken und einwerfen (bzw. herunterladen, erst drucken, dann handschriftlich ausfüllen und einwerfen).

Vergesst aber bitte nicht, dass wir für eine effektive Optimierung auch wissen müssen, was erhalten, weiterentwickelt und vermehrt eingesetzt werden sollte.